Permalink

0

Bundestag stimmt Verschärfung des Transplantationsgesetzes zu

Nur knapp sieben Monate nach der letzten Änderung des Transplantationsgesetzes hat der Bundestag am 14.06.2013 einer erneuten Änderung, bzw. Verschärfung der geltenden Regeln zugestimmt. Mit den Änderungen sollen die Konsequenzen aus den bekannt gewordenen Manipulationen an Patientendaten durch einzelnen Transplantationszentren … Weiterlesen

Permalink

0

Gynäkologe haftet nach befundloser Untersuchung nicht für unerkanntes Darmkarzinom

Ein Gynäkologe darf eine Patientin mit Unterleibsschmerzen nach befundloser Untersuchung zur weiteren Abklärung an einen Urologen überweisen und muss keine weitergehenden Untersuchungen veranlassen. Er haftet nicht, wenn die Patientin ihn in der Folgezeit nicht erneut kontaktiert und später aufgrund eines … Weiterlesen

Permalink

1

Ein innovatives Tool zur Gestaltung des Erstkontaktes in der Praxis – zeitgemäß aus der Cloud!

Die Firma iie-systems GmbH & Co. KG aus Lingen hat ein innovatives Tool zur Gestaltung des Patientenerstkontaktes entwickelt. Wir finden es so interessant, dass wir es Ihnen in Kürze vorstellen wollen: iie.systems hat bei der Entwicklung des Konzeptes den Gedanken in … Weiterlesen

Permalink

0

Keine Haftung für mangelhafte PIP-Brustimplantate für Ärzte und Kliniken

Seit Freitag können viele Ärzte die in der Vergangenheit Brustimplantate des inzwischen insolventen französischen Herstellers Poly Implant Prothèse (kurz PIP) eingesetzt haben wieder ruhiger schlafen. Grund hierfür lieferte das LG Karlsruhe, welches am 07.06.2013 zwei Urteile aus Februar ( LG … Weiterlesen

Permalink

0

Brustamputation wie bei Angelina Jolie; rechtliche Fragen der Prophylaktischen Mastektomie in Deutschland

Schockmeldung aus den USA: Hollywood Diva Angelina Jolie ließ sich aus Angst vor Krebs aufgrund von monogener Vererbung beide Brüste amputieren. Die sogenannte Mastektomie ist in den USA und den Niederlanden weit verbreitet, in Deutschland hingegen wird sie nur sehr … Weiterlesen

Permalink

0

Bei gesundheitsbezogene Werbung darf sich der Werbende grundsätzlich auf den Inhalt der Zulassung und der Fachinformation berufen

Mit Urteil vom 06.02.2013 hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass ein  Arzneimittelhersteller  sein Diabetesmedikament mit dem Wirkstoff Insulindetemir damit bewerben darf, dass es zu einer geringeren Gewichtszunahme führt als ein Präparat mit Insulinglargin. Dabei machte der BGH deutlich, dass gesundheitsbezogene Werbung natürlich den … Weiterlesen

Seite 6 von 13« Erste...5678...Letzte »